Allgemeines / Ansprechpartner
Grewe

Die Aufnahmevoraussetzung für den Besuch der zweijährige Höhere Handelsschule (HH) ist die Fachoberschulreife oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Der Bildungsgang vermittelt den schulischen Teil der Fachhochschulreife und berufliche Kenntnisse.


Ihr Ansprechpartner für die Höhere Handelsschule ist der Bildungsgangleiter Herr Grewe. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Wahlmöglichkeiten
Um individuelle Bildungswege zu ermöglichen, gibt es folgende Wahlmöglichkeiten:

Zweite Fremdsprache

Es werden 5 Stunden Spanisch für Anfänger sowie 5 Stunden Französisch für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten.

Spezielle Betriebswirtschaftslehre

Es werden spezielle Bereiche der Betriebswirtschaftslehre vertieftvertieft. Im Bildungsgang
Höhere Handelsschule können zwei Varianten gewählt werden:

Variante 1: Außenhandel, Wirtschaftsrecht und Volkswirtschaftslehre.
Variante 2: Außenhandel, Wirtschaftsrecht und Projektmanagement.

Im Bildungsgang KB wird der Bereich „Internationaler Handel und Logistik“ schwerpunktmäßig behandelt.

Informationsverarbeitung (nur in Büren)

Hier werden Kompetenzen in der Programmierung, der Softwareentwicklung und im Umgang mit IT-Systemen vermittelt. Diese Fachrichtung ist für Schüler/-innen mit mathematischem Interesse geeignet.
Die Stundentafel
Förderkonzept
Zu Beginn der Ausbildung führen wir eine Kompetenzdiagnose durch. Auf dieser Grundlage erfolgt individuelle Förderung durch Förder- und Fordermodule in den Fächern, Deutsch, Mathematik und Englisch. Die Module helfen, Defizite zu beseitigen und Stärken zu schulen. Förder- und Fordermodule werden im ersten Ausbildungsjahr auch im Fach Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen angeboten.

Es werden darüber hinaus in vielen Fächern klassenübergreifende Parallelarbeiten geschrieben. So können aussagekräftige Informationen über den Leistungsstand gewonnen und Hilfestellungen zur Verbesserung der Leistungen entwickelt werden.
Abschlussprüfung
Der Bildungsgang führt in zwei Jahren zur Fachhochschulreifeprüfung.

Die Fächer der Fachhochschulreifeprüfung lauten:
  1. BWL mit Rechnungswesen
  2. Deutsch/Kommunikation
  3. Mathematik
  4. Englisch