Allgemeines/Ansprechpartner

Die Bildungsgänge „Höhere Handelschule“ (HöHa) und „Kaufmännischer Assistent/ kaufmännische Assistentin“ (KA) haben folgende Gemeinsamkeiten:


  • Die Aufnahmevoraussetzung ist die Fachoberschulreife.
  • Beide Bildungsgänge führen zur Fachhochschulreife.

Die zweijährige Höhere Handelsschule vermittelt den schulischen Teil der Fachhochschulreife und berufliche Kenntnisse. Die dreijährige KA-Ausbildung endet mit der vollen Fachhochschulreife und einem staatlichen Berufsabschluss in den zwei Fachrichtungen Informationsverarbeitung und Betriebswirtschaft.


Ihre Ansprechpartner für die Kaufmännischen Assistenten

Werth Jansmann Wildfang
Bildungsgangleiter

Stefan Werth, OStR
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Organisation KA mit Informationswirtschaft (KI)
Ralf Jansmann, StR
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Organisation KA mit Betriebswirtschaft (KB)
Ulrich Wildfang, OStR
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Fachrichtungen
Die Wahl der Fachrichtung ist die erste und wichtigste Entscheidung. Wir bieten drei Fachrichtungen an, zwischen denen gemäß den individuellen Neigungen gewählt werden kann.

Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre

Es wird das Themengebiet "Außenwirtschaft und Logistik" als spezielle Betriebswirtschaftslehre vertieft.

Fachrichtung Informationsverarbeitung

In beiden Schwerpunkten der Kaufmännischen Assistenten werden Kompetenzen in der Programmierung und im Umgang mit IT-Systemen vermittelt. Im Schwerpunkt Informationsverarbeitung werden die IT-Inhalte allerdings umfassender behandelt:
- Einführung in den Aufbau von IT-Systemen
- Umfassende Behandlung der client- und serverseitigen Webprogrammierung
- Durchführung von IT-Projekten, auch mit externen Auftraggebern
 
Die Stundentafel
Die Stundentafel wird Förderkurse in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch ergänzt, so dass individuelle Defizite beseitigt werden können.
Abschluss
Der Bildungsgang führt nach drei Jahren zur Fachhochschulreifeprüfung sowie zur Berufsabschlussprüfung. Der Absolvent der KA-Ausbildung hat drei Möglichkeiten:
  • Direkteinstieg in den erlernten Beruf,
  • sofortige Aufnahme eines Studiums,
  • Aufnahme einer weiteren Ausbildung, die Erstausbildung wird i. d. R. mit einem Jahr angerechnet.
Praktikum/BaFöG
Die kaufmännischen Assistenten leisten während des zweiten Ausbildungsjahres über einen Zeitraum von zwanzig Wochen ein Praktikum in einem Betrieb ihrer Wahl ab. Davon fallen zwölf Wochen in die Schulzeit und der Rest in die Oster- und Sommerferien. Das Praktikum wird von den Lehrkräften vorbereitet und betreut (s. Handreichung). In der HöHa ist ein Praktikum grundsätzlich nicht vorgesehen. Im Bildungsgang KA ist eine BAFöG-Förderung möglich.