sicher.mobil.leben - Ablenkung im Blick

Am 19. und 20. September 2018 veranstalten die Paderborner Polizei und die Verkehrswacht Paderborn in Zusammenarbeit mit Paderborner Berufsschulen und anderen Kooperationspartnern die Paderborner Verkehrssicherheitstage 2018. Das Motto der Verkehrswacht lautet: „Aktion Junge Fahrer“. Ein Schwerpunktthema der Präventionsveranstaltung ist die „Ablenkung am Steuer“. Das ist auch das Thema des länderübergreifenden Aktionstages „sicher.mobil.leben“, der erstmals durchgeführt wird und in das Programm eingebettet ist. 

 

2018 09 17 Verkehrssicherheitstage

 

Landrat Manfred Müller wird am Mittwoch das zweitägige Präventionsprogramm eröffnen und erläutert die Hintergründe: „Die Paderborner Polizei will mit ihrer Verkehrssicherheitsarbeit junge Menschen - insbesondere Fahranfänger - erreichen und nachhaltig sensibilisieren. 18- bis 24-Jährige sind überproportional häufig an schweren Verkehrsunfällen beteiligt. Um dieser Zielgruppe zu begegnen, arbeiten unsere Verkehrssicherheitsberater seit vielen Jahren mit den Berufsschulen im Kreis Paderborn zusammen.“

Richtig „unter die Haut“ geht es laut Müller beim sogenannten „Crash-Kurs-NRW“. Müller: „In regelmäßigen Vortragsveranstaltungen werden die Berufsschülerinnen und -schüler mit schweren Verkehrsunfällen und deren weitreichenden Folgen konfrontiert. Die Erfahrungen arbeiten unsere Verkehrssicherheitsarbeiter in Unterrichtseinheiten auf und verbinden sie mit Impulsen zum rücksichtsvollen Fahren.“ 

Seit vielen Jahren werden Heranwachsende bei den Verkehrssicherheitstagen an wechselnden Schulstandorten konkret und möglichst realistisch mit den Gefahren im Straßenverkehr konfrontiert. Gemeinsam mit den Berufskollegs Ludwig Erhard, Richard-von-Weizäcker und Helene Weber sowie der Verkehrswacht Paderborn sind in diesem Jahr die Verkehrssicherheitstage 2018 vorbereitet worden. Am Mittwoch und Donnerstag (8-14 Uhr) wird der Schulhof am Berufsschulzentrum Am Bischofsteich sowie der Maspernplatz zum Aktions- und Erfahrungsraum - nicht nur für Berufsschülerinnen und Schüler. Alle Interessierten sind willkommen, um praktische Erfahrungen an unterschiedlichen Stationen zu machen: 

Wie fühlt sich das an, wenn sich ein Auto überschlägt, weil ich abgelenkt war? Was bewirkt mein Sicherheitsgurt, wenn ich mit 30 km/h auf ein Hindernis pralle? Was passiert bei einem Verkehrsunfall zum Beispiel mit einem angefahrenen Radfahrer? Wie verändert sich der Bremsweg wenn ich schneller fahre? 

Mit Hilfe verschiedener Simulatoren kann jede/r die Antworten am eigenen Leib real erleben. Darüber hinaus werden Sehtests angeboten und gibt es Informationen zum sicheren Radfahren und dem aktuellen Thema „Toter Winkel“. Notfallseelsorger stehen zu Gesprächen bereit. In mehreren Vorführungen auf dem Maspernplatz werden Auszüge aus dem Fahr- und Sicherheitstraining des ADAC präsentiert.

Spektakulär aber auch brutal realistisch wird am Donnerstag um 11.30 Uhr ein Verkehrsunfall simuliert. Ein Pkw wird an einem Autokran hochgezogen und stürzt aus etwa 10 Metern auf einen Baumstamm. Obwohl so nur eine Aufprallgeschwindigkeit von knapp 50 km/h erreicht wird, ist das Ergebnis schockierend - im Ernstfall möglicherweise tödlich. Die Feuerwehr Paderborn zeigt im Anschluss die „Rettungskette“. „life“ und in Echtzeit sind die anstrengenden Rettungs- und Bergungsarbeiten zu beobachten. Das ist in dieser Situation auch so gewollt. Im Gegensatz zu echten Einsätzen, wo „Gaffer“ stören, lebensrettende Arbeiten behindern oder weitere Gefahren und Unfälle provozieren.  

Erstmals findet am Donnerstag ein landesweiter Aktionstag zum Thema „Ablenkung am Steuer“ statt. Die Nutzung von elektronischen Geräten beim Fahren birgt erhebliche Risiken und Gefahren für die Sicherheit im Straßenverkehr. Mehr als die Hälfte der Verkehrsunfälle steht mittlerweile im Zusammenhang mit Ablenkung. Für die nordrhein-westfälische Polizei das Thema ein Schwerpunkt bei der Verkehrsunfallbekämpfung. So stehen die Paderborner Verkehrssicherheitstage auch unter dem Landes-Motto: „sicher.mobil.leben - Ablenkung im Blick.

Das Programm:

Maspernplatz

Mittwoch, 19.09.2018

09.30 - 09.45 Uhr Begrüßung und Eröffnung durch Landrat Manfred Müller

09.45 - 10.00 Uhr ADAC Vorführung Fahr- und Sicherheitstraining 

11.00 - 11.30 Uhr ADAC Vorführung Fahr- und Sicherheitstraining

 

Donnerstag, 20.09.2018, Aktionstag: sicher.mobil.leben - Ablenkung im Blick

09.30 - 10.00 Uhr ADAC Vorführung Fahr- und Sicherheitstraining

11.30 - 12.15 Uhr Verkehrswacht und Feuerwehr: PKW fällt vom Kran, Rettungskette

Schulhof Berufskollegs - Aktions- und Info-Stände 

Mittwoch, 19. September 2018, und Donnerstag, 20. September 2018

 Kreispolizeibehörde Paderborn

-           Gefahren auf Landstraßen

-           Ablenkung

-           Alkoholparcours

 Landesverkehrswacht

-           Sehtest

Verkehrswachten

-           Pkw-Fahrsimulator

-           Rollersimulator

-           Gurtschlitten

-           Rettungssimulator

Feuerwehr Paderborn

-           Rettungswagen - Sofortmaßnahmen am Unfallort

-           „Gafferbox“

THW

-           Toter Winkel

Radfahrsicherheit PB

-           Infos zu Radfahrunfällen in Paderborn

Ludwig-Erhard-Berufskolleg (Foyer)

-           Videos „Ablenkung“

-           Spot „Gaffer“

Helene-Weber-Berufskolleg (Eingangsbereich Innenhof)

-           Multimediasäule mit den Themen Geschwindigkeit und Ablenkung

Richard-von-Weizäcker-Berufskolleg (Foyer)

-           Alterssimulationsanzug GER 

Notfallseelsorge Paderborn

-           Info- und Gesprächsmöglichkeiten

 

 

Quelle:

Kreispolizeibehörde Paderborn,  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Riemekestraße 60- 62, 33102 Paderborn 

Ulrich Krawinkel (uk) T. 05251/3061310 - Michael Biermann (mb) T. 05251/3061320  

Fax 05251/3061095 -E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.polizei-nrw.de/paderborn

Nach 17 Jahren ist Schluss

Nach 17 Jahren am Ludwig-Erhard-Berufskolleg ist Frau Finke zum Ende dieses Schuljahres in den Ruhestand getreten. Sie hat sich in dieser Zeit 12 Jahre im Schulbüro um die Anliegen der Schülerinnen und Schüler gekümmert. Seit 2015 war Frau Finke im Vorzimmer der Schulleitung als Chefsekretärin tätig. 

 2018 07 18 Verabschiedung Finke-20

Herzlichen Dank für die geleistete Arbeit, das Engagement und die gute Unterstützung in all den Jahren.

Das Kollegium des Ludwig-Erhard-Berufskolleg wünscht Frau Finke für ihren nächsten Lebensabschnitt alles Gute!

Neue Schulleitung am LEBK

Matthias Gehle ist seit Beginn des Schuljahres 2018/19 neuer stellvertretender Schulleiter und kommissarischer Schulleiter des Ludwig-Erhard-Berufskollegs. Herr Gehle tritt die Nachfolge von Herrn Alfons Bölte an, der am 1. August 2018 in den Ruhestand gegangen ist.

Das Ludwig-Erhard-Berufskolleg mit seinen Standorten in Paderborn und Büren hat derzeit rund 2300 Schülerinnen und Schüler und 120 Lehrkräfte.

Studiendirektor Matthias Gehle war zuvor als stellvertretender Schulleiter am Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg in Warburg tätig.

 

 

 2018 09 04 GEH DSC00380

 

 

 

StD Detlef Sandmann verabschiedet

Viele Bürener Unternehmer und Bürger dürften Detlef Sandmann als Lehrer für Wirtschaft und als Schulstandortleiter der Dependance des Ludwig-Erhard-Berufskollegs in Büren kennen. Nun hat er nach über 21 Jahren seinen bisherigen Wirkungsort in Richtung Arnsberg verlassen. Dort ist er seit Montag Schulleiter am Berufskolleg Eichholz.

 

2018 07 07 Verabschiedung Detlef60

 

1997 kam Detlef Sandmann als junger Lehrer an das Ludwig-Erhard-Berufskolleg nach Paderborn. Bereits im Jahre 2002 wurde Sandmann zum Oberstudienrat ernannt, bevor er vier Jahre später zum Studiendirektor aufstieg. Im August 2010 übernahm Detlef Sandmann die Leitung der Dependance in Büren. 

Neben seiner Lehrtätigkeit und der Leitung des Standortes Büren koordinierte er schulfachliche Aufgaben und leitete das Projekt „Netzwerkbildung OWL“. Besonders hervorzuheben ist die Etablierung der Bürener Ausbildungsmesse „bam“, die im November bereits zum siebten Mal stattfinden wird. Detlef Sandmann war es auch, der wesentlich dazu beigetragen hat, dass das Wirtschaftsgymnasium am Standort Büren implementiert werden konnte. Daneben initiierte er Kooperationen mit Zubringerschulen und sorgte stets für gute Kontakte zur heimischen Wirtschaft. Um den Kontakt zur Wissenschaft aufrechtzuerhalten, übernahm Detlef Sandmann für fünf Jahre eine Abordnung an die Universität Paderborn, die er neben seiner eigentlichen Tätigkeit ausübte. 

Seit 2008 engagiert sich Detlef Sandmann als Mitglied im Vorstand des Bundesverbandes für Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen (VLW). Dort fungierte er als Pressesprecher, Geschäftsführer und Schriftleiter der Fachzeitschrift Wirtschaft und Erziehung. Seit 2013 ist er stellvertretender Bundesvorsitzender des VLW. 

Im Rahmen einer Feierstunde verabschiedete der kommissarische Schulleiter Alfons Bölte Oberstudiendirektor Detlef Sandmann. Seine Aufgaben wird von nun an Herr Studiendirektor Markus Fleitmann übernehmen. 

Markus Fleitmann, wohnhaft in Bad Lippspringe, war bisher am Standort in Paderborn tätig. Dort unterrichtete er vor allem in den Bildungsgängen Industrie, Einzelhandel und im Wirtschaftsgymnasium. Markus Fleitmann ist am LEBK für die fachliche Koordination des Faches Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen in mehreren Bildungsgängen zuständig und leitet den Bildungsgang Industrie.  Nach dem Referendariat in Hildesheim nahm Fleitmann im Jahre 1996 seinen Dienst als Studienrat in Lemgo auf. Während dieser Zeit fungierte er als Fachberater der Schulaufsicht in der Bezirksregierung Detmold. Des Weiteren übernahm Herr Fleitmann drei Jahre lang neben seiner Lehrertätigkeit einen Lehrauftrag als Dozent an der Fachhochschule Südwestfalen. Nach dem Wechsel an das LEBK wurde Herr Fleitmann 2002 zum Oberstudienrat ernannt, bevor er dann im Jahre 2010 zum Studiendirektor befördert wurde. Vielen Auszubildenden aus den Bereichen Industrie und Handel wird Herr Markus Fleitmann als Mitglied eines Prüfungsausschusses bei der IHK bekannt sein.