Diese und viele weitere Fragen beantwortete der Bürener Versicherungsmakler Michael Aust den Schülern der Klassen EH3k und HH2n unter der Leitung von Fachlehrerin Patricia Müntefering. Nach einem Überblick über die verschiedenen Personen- und Sachversicherungen und der Klassifizierung in Pflicht- und Privatversicherung, wurden neben der gesetzlichen Sozialversicherung auch die Lebens-, Berufsunfähigkeits-, Hausrat-, Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung besonders beleuchtet. Dabei lernten die Schüler, dass Drohnen als Luftfahrzeuge gelten und grundsätzlich versicherungspflichtig sind, dass es bei E-Bikes auf die Art bzw. Zulassungsbedingung ankommt und dass kleine Hunde weniger Schäden im Vergleich zu großen Hunden anrichten können und somit zumindest in NRW nicht separat versichert werden müssen. Tatsachen, die alle Schüler nachvollziehen konnten.  Dass für Pferde hingegen keine Versicherungspflicht besteht, war jedoch schwer nachvollziehbar. Herr Aust gab zahlreiche Tipps für den richtigen Abschluss von Versicherungen. Bei der unbedingt notwendigen Haftpflichtversicherung wies er darauf hin, dass man für 50,00 – 60,00 € im Jahr gut abgesichert sein kann. „Wenn euer Versicherungsmakler mehr Geld von euch verlangt, solltet ihr ihn wechseln“, so sein Hinweis an die Schüler.

Wir danken Herrn Aust für den informativen Vortrag zu dem doch so komplexen Thema.

2017 05 16 Vortrag Versicherungen