Das rohe Ei landete sicher mit dem Flugkörper „Ei-Berlin“. Dies ist eine Leistung unserer Schülerinnen und Schüler aus den Klassen der Unterstufe des Bildungsganges der kaufmännischen Assistenten. Sie zeigten das Ergebnis nach dem Kompetenzcheck am 25. sowie 26. September 2017 im Rahmen der letzten Gruppenübung „Satellitenbau“.

 2017 11 03 Mit Ei Berlin Kompetenzcheck KA

 

Die Arbeitsgemeinschaft „Individuelle Förderung am LEBK“ führte für insgesamt 58 Schülerinnen und Schüler der Unterstufenklassen HS1k, KI1a, KB1a und KB1b zum bisher siebten Mal den LEBK-eigenen Kompetenzcheck durch. Anknüpfend an den Anspruch des Schulgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen, dass jeder junge Mensch Anspruch auf individuelle Förderung hat, wurden die Schülerinnen und Schüler zunächst mit Übungen der Selbstdarstellung (ich und meine Vorstellungen für das Leben nach der Schule), des Allgemeinwissens (aus den Bereichen der Politik, Wirtschaft etc.), des Alltags und mit Gruppendynamik konfrontiert, um Lösungen zu den Übungen herbeizuführen, wobei jedoch der Weg dahin für die geschulten, beobachtenden Lehrerinnen und Lehrer von besonderem Interesse war. Bei den Beobachtungen galt es, die Fähigkeiten und Fertigkeiten kriteriengeleitet zu messen.

 

In den nächsten Wochen und Monaten werden wir mit den Ergebnissen des Kompetenzchecks unsere Schülerinnen und Schüler in den Punkten fördern, die sie als erweiterungswürdig empfinden. Hierbei wird es jedoch nicht nur um das allgemein gültige Fördern von „schlecht“ zu „gut“ gehen, sondern wir werden am persönlichen Wohl und beruflichen Interesse unserer Schülerinnen und Schüler arbeiten, damit sie ihr Potential für die Gesellschaft und die Grundansprüche der Wirtschaft, insbesondere der Unternehmen aus der Region Ostwestfalen Lippe und Nordrhein-Westfalen, selbstsicher nach außen tragen können.

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die zum Erfolg des Kompetenzchecks 2017 beigetragen haben.

Jasmin Amura, Christian Meininger und Henning Schlüter  

(Mitglieder der AG Individuelle Förderung am LEBK)