Schüler des Ludwig-Erhard-Berufskollegs  haben den Wettbewerb »Goldener Euro 2017« gewonnen. Schulabteilungsleiter Michael Uhlich von der Bezirksregierung Detmold gratulierte dem Siegerteam und überreichte einen Pokal. Insgesamt 28 angehende Abiturienten von sieben der 13 Wirtschaftsgymnasien haben sich als fiktive Unternehmensführer dem Planspiel gestellt.

 

2018 03 21 Preisverleihung Goldener Euro 

Uhlich würdigte in einer Feierstunde die unternehmerische Leistung der Nachwuchs-Ökonomen. Zum Team des LEBK zählen Cedric Hermens, Edwin Naskovski, David Schmeichel und Marvin Kirchhoff. 

 

Bei dem Spiel galt es, Campingzelte zu verkaufen. Dafür schlüpften die Schüler in die Rolle des Firmenlenkers: Sie stellten Mitarbeiter ein, trafen Entscheidungen über Marketing-Mix und Vertriebswege und kauften sowie verkauften Produktionsmaschinen. Im Fokus standen eine Finanzplanung und eine Kalkulation für die Produkte. Die Schüler bestimmten, in welche Richtung ihr Unternehmen steuerte, und mussten es auf Kurs halten.

Die Bezirksregierung Detmold hat den »Goldenen Euro« zum neunten Mal ausgelobt. Es geht darum, fiktive Unternehmen gegen harte Konkurrenz auf einem virtuellen Markt zu etablieren. Die Voraussetzungen sind für alle »Vorstände« identisch: Alle haben zu Beginn die gleichen Marktanteile, Produktions- und Mitarbeiterzahlen.

Quelle: Westfälisches Volksblatt vom 20.3.2018