Den neuen Schülern Brücken bauen, wenn sie von ihrer bisher besuchten Schule zu uns an das Ludwig-Erhard-Berufskolleg kommen, das hatte sich vor drei Jahren die Arbeitsgruppe „Einführungsphase HH“ unter der Leitung von Patricia Müntefering auf die Fahnen geschrieben. Die Arbeitsgruppe entwickelte ein Konzept, das neben dem Kennenlernen der neuen Mitschüler, Lehrer wie auch der Lernumgebung den Einblick in die Funktionsweise eines Unternehmens gibt und mittlerweile zu einem festen Willkommensritual geworden ist. Wie ein Unternehmen funktioniert, erfuhren die Jungunternehmer exemplarisch im Planspiel „Bens Burger“. Sie planten neben dem Preis für die Burger auch die Produktionsmenge. Wie im alltäglichen Leben hing der Absatz allerdings auch von der Konkurrenz ab, die bei einer Billigpreisstrategie mehr bzw. bei einer Hochpreisstrategie geringere Mengen absetzen konnten. Wer allerdings nicht vorausschauend plante, merkte schnell, dass das eigene Unternehmen nur einen geringen Gewinn erzielte oder gar einen Verlust machte. Ihre Kreativität entfalteten die neuen Schüler anschließend bei der Erstellung eines Werbeflyers. Das Bild zeigt die Klasse HH-1n mit ihren erstellten Werbeflyern.

 

20190902 EinführungsphaseHH BÜR