Am Freitag, 06.03.20, unternahmen die Teilnehmer des Bürener Projektes Eule einen Ausflug in die Sonderausstellung „Verschwörungstheorien – früher und heute“ im Kloster Dalheim.

 2020 03 11 Ausflug Eule Büren

In einer kurzweiligen Führung wurde u. a. folgenden Fragen nachgegangen: Wie entstehen Verschwörungstheorien? Wie funktionieren sie und wie werden sie verbreitet? Der geschichtliche Bogen spannte sich dabei von den Hexenverbrennungen bis hin zu den uns wohlbekannten „fake news“.

Konkret ging es um spannende Theorien wie: Fand die Mondlandung der Amerikaner in Wirklichkeit in einem Filmstudio statt? Sind es die Freimaurer, die in Wahrheit die Geschicke der Welt lenken? Oder: Haben die Amerikaner für eine Kartoffelkäferplage in der ehemaligen DDR gesorgt?

Nach der Führung kehrten die Teilnehmer noch zu Kaffee und Kuchen in die Klostergastronomie ein, ehe es mit dem Bus wieder zurück nach Büren ging.

Die Sonderausstellung kam bei allen Beteiligten gut an. Manch' ein Älterer konnte sich gut an die ein oder andere Situation aus seiner Jugend erinnern und die jüngeren Mitreisenden waren sehr interessiert zu erfahren wie Verschwörungstheorien entstehen und verbreitet werden.

Das Team des Bürener Projektes Eule